Neue Befeuchtungslösungen für private und gewerbliche Anwendungen

S-Klima erweitert das Angebot an isothermen und adiabaten Befeuchtungslösungen. Ab sofort sind neue Geräte, Steuerungseinheiten sowie funktionales Zubehör aus den Baureihen SupraSteam und UltraSonic erhältlich.

Widerstandsdampfbefeuchter im Leistungsbereich von 2 bis 80 kg/h

Im Bereich der isothermen Befeuchtung ergänzt S-Klima die bewährten Elektrodendampfbefeuchter der SupraSteam-Serie um technisch flexible Widerstandsdampfbefeuchter. Die neuen Befeuchtungssysteme bieten einen Leistungsbereich von 2 bis 80 kg/h und sind von 0 bis 100 Prozent stufenlos regelbar. Sie lassen sich über Modbus, BACnet oder einen Web-Server an eine externe Steuerung anbinden und können mit bis zu zwei Feuchtesensoren verbunden werden. Die isothermen Widerstandsdampfbefeuchter eignen sich für private und gewerbliche Anwendungen und können auch in Museen, Ausstellungsräumen und in Laboren oder Krankenhäusern eingesetzt werden.

Gegenüber Dampfbefeuchtern mit Elektrodenprinzip arbeiten Widerstandsdampfbefeuchter mit spiralförmigen Heizelementen. Sie sind daher unabhängig von der Leitfähigkeit des Wassers und reduzieren den Aufwand für Wartung und Pflege. Wie alle isothermen Befeuchter von S-Klima können die neuen Widerstandsdampfbefeuchter mit Dampflanzen oder Dampfgebläsen kombiniert werden.

UltraSonic Befeuchtungssysteme für technisch anspruchsvolle Anwendungen

Gleichzeitig hat S-Klima auch sein Angebot an adiabaten Befeuchtungslösungen rund um die UltraSonic-Serie ausgebaut. Mit der Umkehrosmose-Anlage Advanced wird eine neue High-End-Lösung für den hygienischen Betrieb von Ultraschallbefeuchtern präsentiert. Erhältlich in zwei Leistungsgrößen, verfügt die neue Wasseraufbereitungsanlage über eine integrierte Steuerung mit visueller Klartextanzeige sowie eine halbdurchlässige Hochleistungsmembran für die Filtration von unerwünschten Mineralien und Partikeln. Dank eines verbesserten Leitwerts kann überdies die Lebensdauer des Ionenaustauschers verlängert und ein optimiertes Verhältnis von Rein- und Abwasser erreicht werden.

Weitere Neuerungen kommen auf der Steuerungsebene. Der USM-Schaltkasten verfügt dank Softwareupdate über zusätzliche Funktionen. So können jetzt unter anderem bis zu vier verschiedene Regelwerte ausgewählt werden. Zudem ist das UltraSonic Interface nun anschlussfertig in einem verdrahteten Schaltschrank erhältlich. Das überarbeitete UltraSonic Interface zur Ansteuerung von bis zu vier Befeuchtern ist in zwei Leistungsgrößen für BNB- und ENS-Befeuchter verfügbar. Abgerundet wird das erweitere Portfolio durch den neuen Micro-U, einen besonders kompakten Feuchtesensor für den Industriebereich in der Schutzklasse IP67.

Kampagne „Mindestfeuchte 40 %“

Eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent wird von den meisten Personen als angenehm empfunden. Aber insbesondere in den Wintermonaten liegt die Luftfeuchtigkeit in Wohngebäuden, Gewerberäumen, Büros und öffentlichen Einrichtungen häufig unterhalb dieser Werte – mit negativen Folgen für Gesundheit und Wohlbefinden. S-Klima beteiligt sich daher an der Kampagne „Mindestfeuchte 40 %“. Sie wurde vom Fachverband Gebäude-Klima e.V. initiiert und hat sich zum Ziel gesetzt, Luftbefeuchtung als integralen Bestandteil der Raumluftqualität zu verstehen und das Bewusstsein dafür zu fördern. Die Webseite www.mindestfeuchte40.de bietet viele informative Fakten rund um das Thema Raumluftfeuchte – vom Einfluss der Luftfeuchtigkeit auf Wohlbefinden und Gesundheit über das Funktionsprinzip verschiedener Befeuchtungssysteme bis hin zu konkreten Anwendungsbeispielen.

 

Zur News-Übersicht