EC Tower - HWL-Split

Das Multitalent für Technikräume: präzise Klimatisierung, komfortable Kosten

Das von S-Klima entwickelte leistungsstarke System zum Kühlen, Befeuchten und Entfeuchten von Technikräumen garantiert mehr Effizienz, höhere Kühlleistung, geringere Betriebskosten und nicht zuletzt: mehr Sicherheit.

  • Kühlen, Befeuchten und Entfeuchten – für Technikräume optimiert
  • Dynamische Leistungsanpassung
  • Bis zu 100 m Entfernung zwischen Außengerät und Klimaschrank
  • Als Upflow- und Downflow-Variante
EC-Tower

Anwendungsgebiet Technikräume

Kühlleistung 5,1 bis 24,3 kW

Inklusive Luftbefeuchtung

80 Produkte
Bestellnummer: 1200074 Aspen Hot Water Economy 9 m Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200092 EC Tower ECD 91 Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200093 EC Tower ECU 91 Upflow Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200094 EC Tower ECD 181 Downflow Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200095 EC Tower ECU 181 Upflow Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200096 EC Tower ECD 251 Downflow Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200097 EC Tower ECU 251 Upflow Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200098 Set EC Tower ECD 91 / FDC 71 VNX Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200099 Set EC Tower ECD 91 / SRC 50 ZMX-S Produkt ansehen
Bestellnummer: 1200101 Set EC Tower ECU 91 / FDC 71 VNX Produkt ansehen
Bestellnummer: Produkt ansehen

Das richtige Klimasystem für Ihren Technikraum

In Technikräumen, in denen dauerhaft Wärme abgeführt werden muss, wird jeder Ausfall zum Krisenfall. Die richtige Klimalösung ist entscheidend.


Die hohen anfallenden Wärmelasten in Technikräumen erfordern in den meisten Fällen die Ausstattung mit einem Klimasystem. Häufig werden hierzu Komfortklimageräte eingesetzt. Anders als der EC Tower von S-Klima sind Komfortklimageräte jedoch nicht speziell für den kontinuierlichen Betrieb in Technikräumen konzipiert worden.

Was unterscheidet die Systeme?

Bei Komfortklima-Anwendungen müssen interne Feuchtelasten berücksichtigt werden. Menschen, aber auch Pflanzen, tragen zu einer permanenten natürlichen Befeuchtung bei. Die dabei entstehenden Wärmelasten nennt man latente Wärme – sie führt zu keiner Temperaturerhöhung. Um ein für Menschen behagliches Klima zu schaffen, verwendet ein Komfortklima-Innengerät daher bis zu 40 % seiner Kühlleistung für die Entfeuchtung. Diese ständige Entfeuchtung ist in Technikräumen kontraproduktiv. Hier sind die natürlichen Feuchtigkeitseinträge sehr gering oder fehlen ganz, so dass die Luftfeuchte bei ständigem Betrieb kontinuierlich sinkt. Vor allem in der Winter- und Übergangszeit wird es aufgrund trockener Luft teilweise sogar notwendig, die Räume zusätzlich zu befeuchten. Wenn ein Komfortklimagerät installiert wurde, läuft der Kühlprozess quasi über einen „trockenen“ Wärmetauscher ab und verliert durch die verkleinerte Wärmeübertragungsfläche mehr als 25 % an Effizienz. Gerade beim Einsatz von modernen Komfortklimageräten mit Inverter-Verdichtern kann die zu trockene Raumluft eine temporäre Leistungsreduktion der Klimaanlage bewirken. Interne Sicherheitsketten können dann verhindern, dass die Geräte aus Sicht der Komfortklimatisierung in „uneffektiven“ Betriebszuständen teure Energie vernichten – sie schalten aus.

Was bedeutet das für die Entscheidung?

Was im Komfortklimabereich erwünscht ist, wird im Umfeld „professioneller“ Technikraum-Klimatisierung schnell zum kostspieligen Ärgernis. Ist die Klimalösung nicht für Räume mit hohen Wärmelasten konzipiert, führen die daraus resultierenden Wechsel von Temperatur und Luftfeuchte oft zu erheblichen Problemen. Gravierende Fehlfunktionen oder Totalausfälle – bis hin zum vollständigen Versagen geschäftskritischer IT-Systeme – können die Folge sein. Aus diesem Grund wurde der STULZ EC Tower als HWL-Split-System entwickelt, er ist also in der Lage, Hohe WärmeLasten abzuführen und eine konstante Temperatur und Luftfeuchte in Technikräumen zu regeln. So profitieren Sie von mehr Effizienz, einer höheren Kühlleistung, geringeren Betriebskosten und nicht zuletzt mehr Sicherheit.

Mehr sensible Kühlleistung

Der sensible Anteil der Kühlleistung senkt die Temperatur ab, während der latente Anteil die Luft entfeuchtet. Komfortklimageräte setzen bis zu 40 % ihrer Kühlleistung für die Luftentfeuchtung ein. Der EC Tower hingegen erzeugt zwischen 90 und 100 % reine Kühlleistung.

Optimale Luftverteilung

Im EC Tower ist ein moderner, energiesparender EC-Ventilator integriert, der eine erheblich höhere Luftumwälzung im Vergleich zu Komfortklimageräten ermöglicht. Dadurch werden Wärmelasten allgemein und auch punktuell effizienter abtransportiert. Der EC Tower ist in Upflow- und Downflow-Varianten erhältlich. Er eignet sich so für den Einsatz mit Doppelböden und Zwischendecken.

Kontrollierte Raumfeuchte

Während Komfortklimageräte „nur“ kühlen, heizen, lüften und unkontrolliert entfeuchten können, ist im EC Tower standardmäßig ein Luftbefeuchter eingebaut. Die bedarfsgerechte, kontrollierte und genaue Be- und Entfeuchtung (Toleranz +/- 5 % r. F.) sorgt für das optimale Raumklima im Technikraum. So wird statische Aufladung verhindert und die Effizienz des Kühlprozesses bleibt beim EC Tower unverändert hoch.

Sie haben Fragen?

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie mit Zusatzinformationen.

Kontaktieren Sie uns direkt oder füllen Sie das Formular aus. Bitte beachten Sie: Mit Stern (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Ihre personenbezogenen Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden entsprechend dem Bundesdatenschutzgesetz geschützt. Ihre Daten werden nicht an Dritte (z.B. für Werbezwecke) weitergegeben. Ohne Ihr zuvor erteiltes Einverständnis wird die STULZ GmbH Ihre Daten auch nicht für eigene Werbezwecke verwenden.