Perfektes Klima für größere Gebäude

Mit den VRF-Außengeräten von Mitsubishi Heavy Industries große Objekte effizient kühlen und heizen.

VRF-Multisplit-Klimaanlagen

Die KX-Serie lässt in puncto Komfort, Behaglichkeit, Kosten und Energieeffizienz keine Wünsche offen. Innen- und Außengeräte können nahezu unbegrenzt miteinander kombiniert und zentral oder dezentral gesteuert und überwacht werden. Oder kurz: das Raumklimasystem für höchste Ansprüche.

Deine Vorteile

  • Bis zu 80 Innengeräte mit einem Außenklimagerät kombinierbar
  • Individuelle Projektgestaltung
  • Für jeden Einsatzbereich das richtige Innen- und Außenklimageräte
  • Komfortabler Kühlbetrieb im Sommer / monovalenter Heizbetrieb im Winter
  • Zahlreiche Geräte der Serie sind für Wohngebäude und Nichtwohngebäude BAFA-förderfähig.

Häufig gestellte Fragen zu den VRF-Multisplit-Klimaanlagen

Und hier sind unsere Antworten:

Was genau ist die VRF-Technologie?

+

VRF steht für Variable Refrigerant Flow – eine besonders effiziente Technik, die in Abhängigkeit von der benötigten Leistung den zu transportierenden Kältemittelstrom so gering wie möglich hält und dadurch besonders im Teillastbereich für höchste Wirkungsgrade sorgt. In einem VRF-System können viele Innengeräte an ein Außengerät angeschlossen werden. Jedes Innengerät verfügt dabei über ein elektronisch geregeltes Einspritzventil, das nur so viel Leistung erhält, wie es benötigt. Bei 3-Leiter-Systemen kann gleichzeitig hochenergieeffizient gekühlt und geheizt werden.

Welche Innengeräte können an VRF-Außengeräte angeschlossen werden?

+

An die VRF-Außengeräte von Mitsubishi Heavy Industries können unterschiedliche Deckenkassetten, Kanalgeräte, Wandgeräte, Deckenunterbaugeräte, Truhengeräte, Türluftschleier, Deckenkonvektoren und Wärmetauscher-Anschlussmodule angeschlossen werden.

Kann ich eine bestehende Lüftungsanlage mit einer Klimaanlage nachrüsten?

+

Ja, für die Nachrüstung einer bestehenden RLT-Anlage mit einer Klimaanlage benötigst du das von S-Klima entwickelte Wärmetauscher-Anschlussmodul (FDX oder FDXL). Dieses ist der optimale Baustein, um einen externen Wärmetauscher einfach in dein vorhandenes Lüftungs- oder Wassersystem zu integrieren bzw. nachzurüsten. Es ist mit der kompletten Steuerelektronik und allen notwendigen Sensoren ausgestattet. Außerdem ist ein elektronisches Expansionsventil zur Ansteuerung des bauseitigen Wärmetauschers im Lieferumfang enthalten. Zusätzlich kannst du das FDX(L)-System in deine übergeordnete Gebäudeleittechnik einbinden, oder du realisierst die Steuerung ganz einfach mit unserer bewährten CompTrol-Leittechnik.

Kann ich eine große Installation mit vielen Innengeräten zentral steuern?

+

Mit den unterschiedlichen Zentralfernbedienungen von Mitsubishi Heavy Industries kann das komplette Klimasystem von einem Ort des Gebäudes aus zentral gesteuert und überwacht werden. Je nach Modell reicht der Funktionsumfang von einfachem Ein- und Ausschalten der Geräte bis hin zu umfangreichen Timer-Programmierungen.

2- oder 3-Leiter

Im 2-Leiter-System können alle Innengeräte, die an ein Außengerät angeschlossen sind, im Kühlmodus individuell entweder kühlen, lüften oder ausgeschaltet sein – oder im Heizmodus individuell entweder heizen, lüften oder ausgeschaltet sein. Der Kühl- oder Heizmodus wird zentral für alle Innengeräte festgelegt.


Das 3-Leiter-System ist noch flexibler, denn du kannst für jedes angeschlossene Innengerät individuell deinen gewünschten Betriebsmodus wählen.


So ist es sogar möglich, einige Räume zu heizen, während andere gekühlt werden. Die Energie wird dabei bedarfsgerecht und individuell im System verteilt. So kann bei ausgewogener Kühl- und Heizanforderung im Teillastbereich ein Systemwirkungsgrad von über 700 % erreicht werden.

CHCC – das intelligente Abtaumanagement

Ein Highlight der neuen KXZ-Baureihe ist das intelligente Abtaumanagement. Die stufenlose Heizleistungsregelung (CHCC) optimiert die Betriebszeit spürbar. Bei niedrigen Außentemperaturen wird die Abtauung dabei auf bis zu 5 Stunden herausgezögert, wodurch sich die Betriebszeit verlängert und der Heizbetrieb länger aufrechterhalten wird.

Systemvielfalt der KX-Serie auf einen Blick:

  • 6 unterschiedliche Außengeräteserien
  • Bis zu 160 m maximale Leitungslänge zwischen Außen- und Innengeräten
  • Bis zu 90 m maximaler Höhenunterschied zwischen Außen- und Innengeräten
  • 17 unterschiedliche Innengeräteserien
  • Umfangreiches Angebot an Regelungstechnik, Fernbedienungen, Präsenzmelder und Zubehör

4-seitig ausblasende Deckenkassetten im Euroraster-Format zum Kühlen und Heizen

Die Deckenkassetten im Euroraster-Format (Paneel-Abmessung 620 x 620 mm) passen mit ihrer speziell angepassten Größe perfekt in die Deckenfächer nach europäischer Norm, die vor allem in gewerblich genutzten Räumen vorhanden sind. Sie können mit Komfort- oder Standardpaneel ausgerüstet und mit dem Gitter- oder Wabenpaneel optimal an die Raumoptik angepasst werden. Ergänzt werden die 4-seitig ausblasenden Deckenkassetten um 1-seitig und 2-seitig ausblasende Deckenkassetten, die teilweise auch im Euroraster-Format erhältlich sind.  

FDK-Wandgeräte zum Kühlen und Heizen

Die Wandgeräte FDK verbinden modernes Design in fließenden Formen mit einer besonders hohen Energieeffizienz. Individuell einstellbare Pendellamellen sowie die Einstellmöglichkeit der LED-Helligkeit für z. B. Schlafzimmer sichern optimalen Komfort. Ein optionaler Präsenzmelder für Energiesparfunktionen bietet zusätzliche Vorteile.

Kanalgeräte zum Kühlen und Heizen

Kanalgeräte lassen sich dezent und vielseitig verbauen und sind besonders gut für größere Neubauprojekte geeignet. Sie sind als Low-Noise-Ausführung modellabhängig für einen besonders leisen Betrieb bis zu 22 dB(A) erhältlich. Die FDUT-Kanalgeräte überzeugen zudem durch eine sehr flache Bauweise (200-220 mm). Optionale Präsenzmelder zur Erkennung von menschlicher Aktivität im Raum können ergänzend eingebaut werden.

Truhengeräte zum Kühlen und Heizen

Die Mitsubishi Heavy Industries Truhengeräte sind in den Ausführungen Kunststoffgehäuse, Metallgehäuse und auch ohne Gehäuse erhältlich.

Deckenunterbaugeräte zum Kühlen und Heizen

Mit einer Kühlleistung von 2,80 bis 14,0 kW und einer Heizleistung von 3,20 bis 16,00 kW sind Deckenunterbaugeräte sehr gut geeignet, um größere Räume zu kühlen. Durch die flache Bauweise fügen sie sich optimal in unterschiedliche Räume ein.